Die Wäscherei Zup heisst Sie willkommen!
Über unsLeistungBestellungKontakt
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Textilreinigung

Die Wäscherei Zup verpflichtet sich zu einer sachgemäßen und schonenden Behandlung des Waschgutes.

2. Mängel an eingelieferten Reinigungsgut

Der Textilreiniger ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch die Beschaffenheit des Reinigungsgutes verursacht werden und die er nicht durch eine fachmännische Warenschau erkennen kann (z.B. Schäden durch ungenügende Festigkeit des Gewebes und der Nähte, ungenügende Echtheit von Färbungen und Drucken, Einlaufen, Imprägnierungen, frühere unsachgemäße Behandlung, verborgene Fremdkörper und andere verborgene Mängel).
Dasselbe gilt für Reinigungsgut, das nicht oder nur begrenzt reinigungsfähig ist, soweit es nicht entsprechend gekennzeichnet ist oder der Textilreiniger dies durch fachmännische Warenschau nicht erkennen kann.

3. Rückgabe

Die Rückgabe des Reinigungsgutes erfolgt im allgemeinen durch den örtlichen Paketzustelldienst, Der Kunde muss das Reinigungsgut innerhalb von drei Monaten nach dem Liefertermin entgegennehmen, (evtl. anfallende Nachlieferungsgebühren muss der Kunde selbst tragen).Geschieht dies nicht innerhalb eines Jahres nach diesem Termin, so ist der Textilreiniger zur gesetzlichen vorgesehen Verwertung berechtigt, es sei denn, der Kunde meldet sich vor der Verwertung . Solche Kleidungsstücke, deren Erlös die Kosten des genannten Verwertungsverfahrens nicht übersteigt, können wirtschaftlich vernünftig und freihändig verwertet werden. Der Kunde hat Anspruch auf einen etwaigen Verwertungserlös.
Sollten unvorhergesehene Zwischenfälle die Auslieferung verzögern, können Ansprüche irgendwelcher Art hieraus nicht hergeleitet werden.

4. Bei Mängel an ausgelieferten Reinigungsgut

Bei Mängel am ausgelieferten Reinigungsgut hat der Kunde zu beweisen, dass das Reinigungsgut vom Textilreiniger bearbeitet wurde, z.B. durch Vorlage der Auftragsbestätigung oder des Rücklieferscheines. Offensichtliche Mängel müssen innerhalb von zwei Wochen nach Rücklieferung gerügt werden.

5. Haftungsgrenze

Der Textilreiniger haftet für den Verlust des Reinigungsgutes unbegrenzt in Höhe des Zeitwertes. Für Bearbeitungsschäden haftet der Textilreiniger nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unbegrenzt in Höhe des des Zeitwertes.
Der Gerichtsstand für beide Teile ist Göttingen.
Mit der Übergabe der Textilien in die Textilreinigung sind die Lieferbedingungen anerkannt. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.